Der Ideale Partner


Download MP3: deu_5.mp3

Erläuterungen

Die Erfahrung schlägt vor, die eigenen gefühlsmäßigen Bindungen zu überprüfen. Bei einer solchen Revision kann man zu einem Verständnis darüber gelangen, wie die Suche, die Begegnungen, die Trennungen und Fantasien im Hinblick auf Personen des anderen Geschlechts (oder des gleichen Geschlechts bei homosexueller Ausrichtung) mit einem Idealbild des Partners verbunden sind. Im Alltag ist ein solches Idealbild schwer zu erkennen. Dieses Bild wirkt und lenkt jedoch in eine bestimmte Richtung. Manchmal führt dies, wenn das Bild mit der Realität nicht übereinstimmt, zu großen Enttäuschungen.


Geleitete Erfahrung

Während ich auf einem offenen Platz in einem Messegelände gehe, sehe ich große Hallen und Industriemaschinen. Es gibt viele Kinder, die mit hochtechnologischem Spielzeug spielen.

Ich nähere mich einem aus festem Material gebauten Riesen. er steht aufrecht und hat einen großen, mit bunten Farben angemalten Kopf. Die Kinder klettern eine Treppe hinauf, die zu seinem Mund führt. Sie kommen an die riesige Öffnung und, wenn eins von ihnen drin ist, schließt sich diese sanft. Gleich darauf wird das Kind aus dem Rücken des Riesen auf einer Rutschbahn hinausgeschleudert bis zu einem Sandkasten. Nacheinander gehen sie hinein und wieder heraus, während eine fröhliche Musik aus dem Riesen herausströmt:

“Gargantua schluckt die Kinder
ganz vorsichtig und liebevoll,
tralala, tralala,
ganz vorsichtig und liebevoll!”



Ich entschließe mich, die Treppe hinaufzusteigen, und als ich den riesigen Mund betrete, begegne ich einer Empfangsperson, die zu mir sagt: “Die Kinder zur Rutschbahn weiter, die Erwachsenen zum Aufzug.”

Der Begleiter setzt seine Erklärungen fort, während wir durch ein durchsichtiges Rohr hinabfahren. Nach einem Augenblick sage ich ihm, dass wir schon im Erdgeschoss sein müssten. Er erklärt, dass wir erst auf der Höhe der Speiseröhre wären, da der Rest des Körpers sich unter der Erde befände, im Unterschied zum Riesen der Kinder, der ganz und gar auf der Erdoberfläche steht. “Ja, es gibt zwei Gargantuas in einem”, informiert er mich, “der der Kinder, und der der Erwachsenen. Wir befinden uns mehrere Meter unter der Erde. Wir haben das Zwerchfell passiert, das heißt, dass wir bald zu einem sehr sympathischen Ort kommen ...  Sehen sie, jetzt öffnet sich die Tür unseres Aufzugs, hier ist der Magen ...  Möchten Sie hier aussteigen? Wie sie sehen, ist er ein modernes Restaurant, in dem Heildiäten aus aller Welt serviert werden”.

Ich antworte, dass ich auf die anderen Teile des Körpers neugierig wäre. Also fahren wir weiter abwärts.

“Wir sind nun im Unterleib”, kündigt mein Begleiter an, während er die Tür öffnet. “Er hat eine sehr originelle Innenausstattung: Die Wände sind zart gepolsterte Höhlen mit wandelnden Farben. Das zentrale Feuer mitten im Saal, ist der Energiespender des ganzen Riesen. Die Sitze sollen den Besuchern zum Ausruhen dienen, und die an verschiedenen Stellen verteilten Säulen erlauben es ihnen, Verstecken zu spielen ...  Man kann hinter ihnen auftauchen und verschwinden. Es ist um so amüsanter, je mehr Gäste teilnehmen. Gut, ich lasse Sie hier, wenn es Ihr Wunsch ist. Es reicht, wenn Sie sich dem Eingang des Aufzuges nähern, damit sich die Tür öffnet und Sie an die Oberfläche zurückkehren. Es ist alles automatisch ...  fantastisch, finden Sie nicht auch?”

Die Tür schließt sich, und ich bleibe alleine im Raum zurück.

Es scheint mir, dass ich mich im Meer befinde. Ein großer Fisch schwimmt durch mich hindurch und nun verstehe ich, dass die Korallen, die Algen und die verschiedenen lebenden Gattungen eigentlich dreidimensionale Projektionen sind, die einen unglaublichen Wirklichkeitseffekt haben. Ich setze mich hin, um dieses entspannende Schauspiel in Ruhe ansehen zu können.

Auf  einmal sehe ich, dass vom zentralen Feuer aus eine menschliche Gestalt mit bedecktem Gesicht langsam auf mich zukommt. Die Gestalt bleibt kurz vor mir stehen und sagt: “Guten Tag, ich bin ein Hologramm – ein räumliches Bild. Die Männer versuchen in mir ihre ideale Frau zu entdecken und die Frauen ihren idealen Mann. Ich bin dazu programmiert, das Aussehen, das Sie suchen, anzunehmen. Aber welches ist dieses Aussehen ? Ich kann nichts ohne eine kleine Anstrengung ihrerseits tun. Wenn sie es aber versuchen, werden Ihre Hirnwellen vom Zentralcomputer entschlüsselt, verstärkt, übertragen und wieder verschlüsselt werden. Schließlich wird dieser alle nötigen Umformungen vornehmen, damit ich meine Identität annehmen kann.”

“Und was mache ich jetzt?”, frage ich die Gestalt.

“Ich empfehle Ihnen, folgendermaßen vorzugehen: Denken Sie daran, welche gemeinsamen Züge all diejenigen Personen gehabt haben, mit denen Sie sich gefühlsmäßig verbunden fühlten. Dies bezieht sich nicht allein auf den Körper oder das Gesicht, sondern auf Eigenschaften, wie zum Beispiel: waren sie Ihnen gegenüber Beschützer, oder im Gegenteil, weckten sie eher Ihre beschützenden Gefühle?” (*)

“Waren sie mutig, schüchtern, ehrgeizig, trügerisch, träumerisch oder vielleicht grausam?” (*)

“Und nun, welche unangenehmen, tadelnswerten oder negativen Eigenschaften hatten sie gemeinsam?” (*)

“Welches waren ihre gemeinsamen positiven Züge?”

“Was für eine Ähnlichkeit hat der Anfang all dieser Beziehungen gehabt?” (*)

“Was für eine Ähnlichkeit hat das Ende all dieser Beziehungen gehabt?” (*)

“Versuchen Sie sich zu erinnern, mit wem Sie gerne eine Beziehung gehabt hätten, ohne dass es Ihnen gelang. Warum ist es nicht gelungen?” (*)

“Jetzt passen Sie auf: Ich werde anfangen, die Gestalt anzunehmen, nach der Sie streben. Zeigen Sie es mir und ich werde es perfekt machen. Ich bin fertig, also denken Sie nach: Wie soll ich gehen? Wie bin ich angezogen? Was mache ich genau? Wie spreche ich? Wo sind wir und was machen wir?”

“Sieh dir mein Gesicht an, so wie es ist!” (*)

“Schau mir tief in die Augen, denn ich habe aufgehört, eine Projektion zu sein, um mich in etwas Reales zu verwandeln ...  Schau in die Tiefe meiner Augen und sage mir sanft, was du in ihnen siehst.” (*)

Während ich aufstehe, um die Gestalt zu berühren, umgeht sie mich, indem sie hinter einer Säule verschwindet. Als ich an die Stelle komme, stelle ich fest, dass sie sich aufgelöst hat. Trotzdem spüre ich, dass sich eine Hand auf meine Schulter legt, während jemand sagt: “Schau nicht zurück. Es soll dir genügen, zu wissen, dass wir einander sehr nahe gewesen sind, und dadurch wird sich der Grund deiner Suche klären ... ”

In dem Moment, wo der Satz zu Ende ist, drehe ich mich um, um zu sehen, wer neben mir steht, aber ich nehme nur noch einen fliehenden Schatten wahr. Gleichzeitig braust das zentrale Feuer auf, wird leuchtender und blendet mich.

Jetzt komme ich darauf, dass das Bühnenbild und die Projektion die geeignete Atmosphäre geschaffen haben, damit das ideale Bild auftaucht. Dieses Bild, das in mir ist und mich sogar berührte, ist durch eine unverständliche Ungeduld zwischen meinen Fingern wie Sand zerlaufen. Ich weiß, dass es mir nahe war, und das genügt mir. Ich stelle fest, dass der Zentralcomputer gar kein berührbares Bild projizieren konnte, so wie das, das ich auf meiner Schulter spürte ...

Ich komme zum Eingang des Aufzugs. Die Tür öffnet sich, während ich ein Kinderlied höre:

“Gargantua schluckt die Erwachsenen
ganz vorsichtig und liebevoll,
tralala, tralala,
ganz vorsichtig und liebevoll”.


Empfehlungen

Erkennen, der in der Erfahrung angesprochenen Themen im täglichen Leben.


Soundmanager2 © 2007 Scott Schiller - schillmania.com






Gemeinschaften von Silos Botschaft ® 2019 | Impressum | Datenschutzerklärung | | Letzte Aktualisierung: 14:51 - 30/03/2018 | Verwaltung | Cookie Policy | by GruppoWeb